Anzeige

Die besten Satelliten-DSL-Tarife!

Internet über Satellit als Alternative zu DSL

In Finnland wurde das Anrecht auf schnelles Internet 2010 als Bürgerrecht verabschiedet. Dies zeigt deutlich, welchen Stellenwert eine schnelle Internetgeschwindigkeit in der modernen Gesellschaft hat. Umso erstaunlicher ist es, dass es immer noch Standorte in Deutschland ohne DSL–Anschluss gibt.

Verfügbarkeit von Internet über Satellit

Menschen in diesen Regionen und Wohnorten könnte Satelliten-DSL aus dem Tal der Anbindungslosigkeit herausführen. Die Internetverbindung via Satellit ist bundesweit und flächendeckend verfügbar. In Europa arbeiten die Satelliten-DSL-Anbieter mit den Satellitenbetreibern Eutelsat und SES Astra zusammen.

Ein- und Zwei-Wege-Technik

Für die Datenübertragung per Satellit gibt es zwei verschiedene Techniken. Die Ein- und Zwei-Wege-Technik.

Die modernere Variante ist die Zwei-Wege-Technik. Hierbei werden die Daten über die Satellitenschüssel empfangen und gesendet. Um den Upload der Daten via Satellit zu ermöglichen, wird ein sogenannter „Rückkanal“ benötigt. Die Preise für die dazu benötigte Hardware sind in den letzten Jahren gesunken und liegt bei etwa 300 Euro. Anstatt einer einmaligen Zahlung besteht auch die Möglichkeit, die Kosten in monatlichen Raten an den Anbieter zu zahlen. Bei der Zwei-Wege-Technik liegt die Geschwindigkeit der Datenübertragung für den Downstream je nach Anbieter zwischen 64 kbit/s und 150 Mbit/s. Für den Upstream sind Übertragungsraten von 64 kbit/s bis 20 Mbit/s realistisch.

Die Ein-Wege-Technik hingegen benötigt keinen Rückkanal via Satellit. Bei dieser Technik erfolgt lediglich der Download über die Satellitenschüssel. Der Upload von Daten erfolgt über den Analog- oder ISDN-Anschluss. Dies führt dazu, dass die Geschwindigkeit der Datenübertragung deutlich langsamer ist als bei der Zwei-Wege-Technik. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass Kosten für Internet über Satellit und die terrestrische Telefonverbindung anfallen. Aus diesen Gründen wird die Eine-Wege-Technik nur noch selten verwendet.

Tarifvergleich lohnt sich

Welche Technik möglich ist, hängt auch vom jeweiligen Anbieter ab. Der Markt wird von folgenden Anbietern stark dominiert: allDSL, dsl-o-sat, Filiago, NGI, sat_speed, skyDSL, StarDSL und T-Home. Wie man sieht, gibt es eine Vielzahl von Anbieter. Es lohnt sich also sich über die unterschiedliche Tarife zu informieren. Wer sich für einen Internetanschluss über Satellit interessiert, sollte deshalb die Angebote der Anbieter vergleichen. Hierbei sollten Sie besonders auf die Kosten und die Verfügbarkeit achten. Unser Tarifrechner hilft Ihnen, eine Übersicht über die Tarife der Anbieter zu bekommen und den günstigsten Tarif zu finden.