Anzeige

von , am um 12:48 Uhr

Chello, prioritytelecom, Inode oder vielleicht doch UPC!?!

Chello, prioritytelecom, Inode oder vielleicht doch UPC. Fazit das kann mir der Support auch nicht wirklich sagen!
Da war vor Jahren mal ein kleiner @teleweb.at Kunde, so um 1998 herum. Der wurde wegen zu hohen traffic ermahnt. Der kleine Kunde suchte beim Support um Hilfe, und bekam prompt den Tip; werden sie doch Businesskunde da schaut keiner auf den Trafik. Gesagt getan. Natürlich wollte der kleine Kunde seine Email Adressen behalten (@chello.at), es wurde ihm auch versichert das dies kein Problem sei. Alles lief gut, die Leitung wurde schneller, die Emailadressen wurden in den Business Account übernommen, und der kleine Kunde freute sich; da gabs auch noch viele zusätzliche Email Adressen zum anlegen 100 an der Zahl und eine "zusätzliche geile Endung" gabs da, @prioritytelecom.biz. Der kleine Kunde war rundum zufrieden. Zwecks der Einfachheit legte sich der kleine Kunde aber die meisten seine Email Adressen mit der Endung @chello.at an.
Alles lief über die Jahre so Recht und schlecht über die Bühne. Außer gelegentlichen massiven Netzausfällen. Und kleineren Disputen mit dem Support, von Aussagen; "prioritytelecom? Das sind nicht wir, sie verwechseln uns mit der Post" oder "da müssen sie die chello Hotline anrufen, wir sind für sie nicht zuständig", oder "da müssen sie die priority Hotline anrufen, das kann ich ihnen nicht sagen", und plötzlich quasselte da einer etwas von Inode?, ach ja das ist ja auch ein Provider. Ja der kleine Kunde war mehr als verwirrt.
Eines Tages fand der nunmehr kleine Business Kunde auf der Website von UPC, einen schnelleren Account der teurer war aber seine Internet Geschwindigkeit massiv erhöhen sollte. Gefunden getan.
Nach einem Telefonat, und mit der Zusicherung dass sich sonst nichts ändern würde, stimmte der kleine Kunde zu. Unterschrieb einen neuen Vertrag.
Plötzlich, waren seine Email Accounts die er während der Letzten Jahre angelegt hatte, wie durch Zauberhand verschwunden. Nur mehr seine 2 ersten ursprünglichen @chello.at Adressen waren noch vorhanden. Und es stand auch kein Webspace mehr zur Verfügung.
Der "Kunde" rief beim Support an und fragte was da schiefgelaufen ist. Außer der Aussage das er kein Recht auf @chello.at Adressen hat, weil er ja UPC (oder inode, oder priority) Kunde sei, das ging wieder nicht klar hervor, oder wissen die dort selber nicht. Und der Zusage sich darum zu kümmern. Mit der zusätzlichen Aussage des Mitarbeiters, das es aber sehr schwer währe bei den Chello Leuten etwas zu erreichen weil die nicht sehr Kompromissbereit sein. Konnte man den kleinen Business Kunden auch nicht helfen.

Fazit der Umstellung; von Cable Business silber 16/2 (59.- monatlich), auf Cable Business silber 100/10 (99.- monatlich)

Von Meinen Account; 100 mögliche Email Adressen, waren 14 verwendet. Von denen sind 12 wie durch Geisterhand verschwunden. Aber meine Ersten beiden !!!@chello.at!!! (so viel zur Aussage des Supports, dass ich auf chello.at kein Recht hätte.) sind zum Glück noch vorhanden. Ja und meine 4 als @prioritytelekom.biz angelegten Adressen waren auch weg.
Mein Webspace Vertraglich 500MB, ist auch nicht mehr möglich anzulegen.

Mein Account jetzt: 5 mögliche Email Adresse 5 verwendet. (davon 2 die ich nie angelegt habe).
0 MB Webspace möglich. UND DAS NACH EINEM UPGRADE!!!
Ach ja noch zur versprochenen Geschwindigkeit, die funktioniert einigermaßen, aber auch nicht zu meiner vollen Zufriedenheit. Leider ist das Netz nicht konstant und von gelegentlichen massiven Ausfällen gezeichnet.
Das nenne ich Kunden Mobbing. Auch ich sehe einer Klage relativ gelassen entgegen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
33 von 42 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken