Mozilla Firefox

Mozilla Firefox oder kurz Firefox genannt, ist ein Open-Source Webbrowser des Mozilla Projektes. Zum ersten Mal wurde der Firefox-Browser im Jahre 2002 veröffentlicht und hat sich seitdem zu einem der weltweit am häufigsten genutzten Browsern entwickelt. In Deutschland steht er sogar mit einem Marktanteil von 30,8 % auf Platz eins vor dem Konkurrenten Google Chrome mit 26,2 % und Safari mit 23,5 %. Insgesamt ist der Marktanteil von Firefox allerdings eher rückläufig, das sich Google mit dem Chrome Browser immer weiter durchsetzen kann.

Der Vorteil von Firefox ist, dass an der Entwicklung eine weltweite Gemeinschaft beteiligt ist. Denn als Open-Source-Projekt ist der Quellcode der Browsersoftware frei verfügbar. Dadurch können Sicherheitslücken schnell geschlossen werden und die Interessen und Funktionen der Nutzer können einfach integriert werden. Der Browser bietet durch die Zusammenarbeit die bislang höchste Geschwindigkeit und Stabilität sowie die beste Performance. Zusätzlich zu den üblichen Standardfunktionen eines Browsers, wie z.B. Tabs, Synchronisierung verschiedener Geräte und einer kombinierten Adress- und Suchzeile, bietet Firefox mit Firefox Hello die Möglichkeit zu kostenlosen Videogesprächen – integriert in den Browser – an.
Hinzu kommt, dass Mozilla Firefox mit einer Vielzahl an Themes individuell im Design angepasst werden kann und ihm mehr als 180 Millionen Add-Ons zur Verfügung stehen, die verschiedene Tools, Leisten, Buttons und weitere Funktionen zum Browser hinzufügen können.
Es gibt zwei Versionen des Firefox-Browsers, eine für den Desktop und eine für mobile Endgeräte, die mit Android laufen. Eine Version für iOS-Geräte ist für 2015 geplant.
Neben dem Browser-Angebot bietet Mozilla auch ein Betriebssystem für Smartphones, Firefox OS, an.